HELPCENTER FRAGEBOGEN FAQS HILFE
ANMELDEN REGISTRIEREN  
   
 

 Nutzungsbedingungen für den eJob-Room

 


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Arbeitsmarktservice Österreich bedankt sich, dass Sie den eJob-Room gewählt haben.
Wir möchten Sie auf Folgendes hinweisen:

  • Grundsätzlich sind alle Angebote für beide Seiten (Unternehmen und Jobsuchende) freiwillig und unverbindlich.
  • Die angebotene Stelle muss im Falle von unselbstständiger Erwerbstätigkeit angemessen, daher mindestens den jeweils anzuwendenden kollektivvertraglichen beziehungsweise gesetzlichen Bestimmungen entsprechend entlohnt sein.
  • Bei den sogenannten atypischen Beschäftigungsverhältnissen (freie DienstnehmerInnen, Werkverträge, neue Selbstständige, geringfügiges Dienstverhältnis) gilt, dass ein Arbeitsvertrag, der gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstößt, nichtig ist. Weiters gilt, dass insbesonders jene Arbeitsverträge nichtig sind, in denen jemand die Zwangslage eines anderen dadurch ausbeutet, dass er sich eine Gegenleistung versprechen oder gewähren lässt, die zum Wert der Leistung in einem auffallenden Missverhältnis besteht (kein Lohn-Dumping).
  • Wenn es sich um kein voll-sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis inklusive Arbeitslosenversicherung handelt, ist die Art des Arbeitsvertrages (Freier Dienstvertrag, Werkvertrag, Neue Selbständigkeit, geringfügiges Dienstverhältnis, befristetes Dienstverhältnis, Telearbeitsplatz und Heimarbeit) im Inserat anzugeben.
  • Die angebotene Stelle darf von keinem bestreikten oder aussperrenden Betrieb stammen.
  • Die Gesundheit und Sittlichkeit der Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer darf nicht gefährdet sein.
  • Den Arbeitsuchenden dürfen bei der Aufnahme des Arbeitsverhältnisses keinerlei Kosten entstehen (beispielsweise von Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmern selbst zu tragende Kosten für einen obligaten Schulungskurs, Abkauf von Kontingenten von Firmenware, etc).
  • Ausländische Unternehmen können den eJob-Room nur dann nutzen, wenn die zu besetzende Stelle in Österreich ist.
  • Die Bekanntgabe einer offenen Stelle im eJob-Room führt nur dann zu einer aktiven Betreuung durch das AMS, wenn Sie die offene Stelle mittels Stellenaviso (Link "Stelle dem AMS Melden") dem AMS melden.
  • Für mit AMS gekennzeichnete Inserate von Bewerberinnen und Bewerbern werden diese vom AMS verständigt.
  • Das AMS veröffentlicht Stellen von Unternehmen kostenfrei. Sollten Sie mit "AMS" oder "eJob-Room" gekennzeichnete offene Stellen auf Internet Seiten anderer privater Vermittler kostenpflichtig vorfinden, entspricht dies nicht dem Geschäftsinteresse des AMS.
  • Das Selbsterfassen und Zurverfügungstellen einer Bewerbung im eJob-Room für BewerberInnen 'Registriert' führt nicht automatisch zu einer Betreuung durch das AMS. Die Suche nach Stellenangeboten und die Kontaktaufnahme mit Unternehmen, sowie das Verwalten der Daten wird hier aktiv durch die BewerberInnen ausgeführt.
  • Das Gleichbehandlungsgesetz, das Bundes-Behinderten-gleichstellungsgesetz und das Behinderteneinstellungsgesetz verbieten Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern wie auch Arbeits-vermittlern bei der Veröffentlichung und Begründung eines Arbeitsverhältnisses jegliche Diskriminierung auf Grund des Geschlechts, Alters, der ethnischen Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung, sexuellen Orientierung und einer Behinderung. Beschränken Sie sich daher bitte in Ihrem Anforderungsprofil z.B. nicht auf ein Geschlecht oder ein bestimmtes Alter. Stellen Sie die Qualifikation von Bewerberinnen und Bewerbern in den Mittelpunkt Ihrer Personalauswahl. Sie erhöhen dadurch auch den Kreis potenzieller möglicher neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nur in begründeten Fällen, wenn die Eigenschaft eine unverzichtbare Voraussetzung für die Ausübung der Tätigkeit ist, dürfen Ausnahmen gemacht werden.
  • Wir dürfen Sie darüber informieren, dass seit 1. März 2011 die Novelle zum Bundesgesetz über die Gleichbehandlung (Gleichbehandlungsgesetz - GLBG) in Kraft ist. Nach dem Gesetz müssen Unternehmen das Mindestentgelt in jedem Stellenangebot angeben, um Einkommenstransparenz am Arbeitsmarkt zu erreichen. Von dieser Regelung ausgenommen sind freie Stellen des öffentlichen Dienstes (Bund, Länder, Gemeinden, Körperschaften des öffentlichen Rechts), atypische Dienstverträge (Neue Selbständige, Werkverträge, freie Dienstverträge).
  • Das AMS haftet weder für den Inhalt noch für die Richtigkeit und Vollständigkeit übermittelter bzw. im Rahmen dieses Dienstes zur Verfügung gestellter Daten. Sie tragen daher auch die alleinige Verantwortung für Ihre eigenen Inhalte sowie für den Gebrauch von fremden Inhalten. Das AMS haftet nicht für einen Schaden der durch Ihre Daten oder deren Nutzung entsteht. Sollte das AMS diesbezüglich in Anspruch genommen werden, so hat es das Recht, sich an Ihnen klag- und schadlos zu halten. Bitte beachten Sie auch, dass fremde Inhalte durch Marken- oder Immaterialgüterrechte geschützt sein können und deren unberechtigte Nutzung daher nicht nur zivilrechtliche Folgen haben sondern auch strafbar sein kann.

 

       Stand Mai 2010

Akzeptieren und Weiter
Information zur Gleichbehandlung | Haftungsausschluss | Browserversionen | Impressum