eJob-Room Online-Hilfe
HELPCENTER | PERSONALSUCHE | Suchkriterien | Gefundene Bewerbungen | NUTZUNGSBEDINGUNGEN
HELPCENTER
Sofern Sie Probleme oder Anfragen zum eJob-Room haben, die nicht durch die Online-Hilfe gelöst werden können, hilft Ihnen unser Team im Helpcenter.

Die Servicezeiten des Helpcenter sind:
Montag bis Freitag von 07:00 bis 18:00 Uhr und
Samstag, Sonntag und Feiertag von 10:00 bis 13:00 Uhr

zurück

PERSONALSUCHE
Die Personalsuche bietet Ihnen die Möglichkeit aufgrund Ihrer Suchkriterien nach geeigneten BewerberInnen, die derzeit beim AMS gemeldet sind, zu suchen. Damit können Sie sich einen Überblick über das Angebot an BewerberInnen im eJob-Room verschaffen. Eine Kontaktaufnahme mit BewerberInnen ist erst nach Ihrer Registrierung möglich.

zurück

Suchkriterien
Durch Eingabe der Suchkriterien können Sie nach passenden BewerberInnen suchen.
Es stehen Ihnen fünf Suchkriterien zur Verfügung.

Dienstverhältnisart
Hier können Sie die Art des Dienstverha&aml;ltnisses angeben, das für die von Ihnen angebotene Stelle gilt.

Beruf frei
Durch Eingabe von mindestens 3 Zeichen einer Berufsbezeichnung wird Ihnen eine Liste von Berufen angeboten, aus der Sie die passende Berufsbezeichnung auswählen können.

Beruf Liste
Hier können Sie schrittweise die passende Berufsbezeichnung auswählen.

Arbeitsort
Bei Arbeitsort wird die Postleitzahl des Arbeitsortes eingegeben.

Arbeitszeit
Sie können zwischen mehreren Arbeitszeiten wählen.

Ausbildung
Sie können mit der Drop-down-Box zwischen verschiedenen Ausbildungsrichtungen wählen.

zurück

Gefundene Bewerbungen
Diese Seite zeigt Ihnen alle Bewerbungen, die sich aufgrund der von Ihnen eingegebenen Suchkriterien qualifiziert haben.

zurück

NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Mit der Nutzung des Systems erklären Sie die Kenntnisnahme und Ihre Zustimmung zu den folgenden Nutzungsbedingungen, bei deren Nichtbeachtung wir uns eine Sperre Ihres e Job-Room-Kontos vorbehalten müssen.

  1. Nutzung des eJob-Rooms
    • Grundsätzlich sind alle Stellen für beide Seiten (Unternehmen und Jobsuchende) freiwillig, unverbindlich und frei von Kosten.
    • Sollten Sie mit "AMS" oder "eJob-Room" gekennzeichnete offene Stellen auf Internet Seiten anderer privater Vermittler kostenpflichtig vorfinden, entspricht dies nicht den Geschäftsinteressen des AMS.
    • NutzerInnen sind zu einer verhältnismäßigen Nutzung des eJob-Room im Rahmen des für ihre Unternehmensgröße und ihren Tätigkeitsbereich durchschnittlich erwartbaren Nutzungsaufkommens angehalten ("fair-use").
    • Es ist untersagt, für die Benutzung des eJob-Rooms technische Maßnahmen wie etwa automatisierte Datenverarbeitungs-Mechanismen einzusetzen, da deren Einsatz als Risiko für die Rechte und Freiheiten der vom Arbeitsmarktservice verarbeiteten Daten eingestuft wird, eine ungleichmäßige Auslastung des Systems zur Folge hat und damit sowohl für das Arbeitsmarktservice als auch für andere TeilnehmerInnen des Systems eine unverhältnismäßige Belastung darstellt.
  2. Betreuung durch das AMS
    • Für mit "AMS" gekennzeichnete Inserate von BewerberInnen werden diese vom AMS verständigt.
    • Die Bekanntgabe einer offenen Stelle im eJob-Room führt nur dann zu einer aktiven Betreuung durch das AMS, wenn Sie die offene Stelle mittels Stellenaviso (Link im eJob-Room "Stelle dem AMS Melden") dem AMS melden.
    • Das Selbsterfassen und Zurverfügungstellen einer Bewerbung im eJob-Room für BewerberInnen 'Registriert' führt nicht automatisch zu einer Betreuung durch das AMS. Die Suche nach Stellenangeboten und die Kontaktaufnahme mit Unternehmen, sowie das Verwalten der Daten wird hier aktiv durch die BewerberInnen ausgeführt.
  3. Anforderungen an Stellen
    • Ausländische Unternehmen können den eJob-Room nur dann nutzen, wenn die zu besetzende Stelle in Österreich ist.
    • Die angebotene Stelle muss im Falle von unselbstständiger Erwerbstätigkeit angemessen, daher mindestens den jeweils anzuwendenden kollektivvertraglichen beziehungsweise gesetzlichen Bestimmungen entsprechend entlohnt sein.
    • Bei den sogenannten atypischen Beschäftigungsverhältnissen (freie DienstnehmerInnen, Werkverträge, neue Selbstständige, geringfügiges Dienstverhältnis) gilt, dass ein Arbeitsvertrag, der gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstößt, nichtig ist. Weiters gilt, dass insbesonders jene Arbeitsverträge nichtig sind, in denen jemand die Zwangslage anderer dadurch ausbeutet, dass er sich eine Gegenleistung versprechen oder gewähren lässt, die zum Wert der Leistung in einem auffallenden Missverhältnis steht (Verbot des Lohn-Dumpings).
    • Wenn es sich um kein voll-sozialversicherungspflichtiges Dienstverhältnis inklusive Arbeitslosenversicherung handelt, ist die Art des Arbeitsvertrages (freier Dienstvertrag, Werkvertrag, neue Selbständigkeit, geringfügiges Dienstverhältnis, befristetes Dienstverhältnis, Telearbeitsplatz und Heimarbeit) im Inserat anzugeben.
    • Die angebotene Stelle darf von keinem bestreikten oder aussperrenden Betrieb stammen.
    • Die Gesundheit und Sittlichkeit der ArbeitnehmerInnen darf nicht gefährdet sein.
    • Den Arbeitssuchenden dürfen bei der Aufnahme des Arbeitsverhältnisses keinerlei Kosten entstehen (beispielsweise von ArbeitnehmerInnen selbst zu tragende Kosten für einen obligaten Schulungskurs, Abkauf von Kontingenten von Firmenware, etc).
    • Das Gleichbehandlungsgesetz, das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz und das Behinderteneinstellungsgesetz verbieten ArbeitgeberInnen wie auch ArbeitsvermittlerInnen bei der Veröffentlichung und Begründung eines Arbeitsverhältnisses jegliche Diskriminierung auf Grund des Geschlechts, des Alters, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, der Weltanschauung, der sexuellen Orientierung und einer Behinderung. Beschränken Sie sich daher bitte in Ihrem Anforderungsprofil z.B. nicht auf ein bestimmtes Geschlecht oder ein bestimmtes Alter. Stellen Sie die Qualifikation von BewerberInnen in den Mittelpunkt Ihrer Personalauswahl. Sie erhöhen dadurch auch den Kreis möglicher neuer MitarbeiterInnen. Nur in begründeten Fällen, wenn die Eigenschaft eine unverzichtbare Voraussetzung für die Ausübung der Tätigkeit ist, dürfen hiervon Ausnahmen gemacht werden.
    • Es gilt das Bundesgesetz über die Gleichbehandlung (Gleichbehandlungsgesetz - GlBG, BGBl I, Nr. 66/2004 in der geltenden Fassung). Nach § 9 Abs. 2 ist in der Ausschreibung das für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz geltende kollektivvertragliche oder das durch Gesetz oder andere Normen der kollektiven Rechtsgestaltung geltende Mindestentgelt anzugeben und auf die Bereitschaft zur Überzahlung hinzuweisen, wenn eine solche besteht. Bei Verstoß kann eine Verwaltungsstrafe eingehoben werden.
  4. Haftungsausschluss
    • Das AMS haftet weder für den Inhalt noch für die Richtigkeit und Vollständigkeit übermittelter bzw. im Rahmen dieses Dienstes zur Verfügung gestellter Daten. Sie tragen daher auch die alleinige Verantwortung für Ihre eigenen Inhalte sowie für den Gebrauch von fremden Inhalten. Das AMS haftet nicht für einen Schaden der durch eingegebene oder erlangte Daten oder deren Nutzung entsteht. Sollte das AMS diesbezüglich in Anspruch genommen werden, so hat es das Recht, sich an Ihnen klag- und schadlos zu halten. Bitte beachten Sie auch, dass fremde Inhalte durch Marken- oder Immaterialgüterrechte geschützt sein können und deren unberechtigte Nutzung daher nicht nur zivilrechtliche, sondern auch strafrechtliche Folgen haben kann.
  5. Datenschutz
    • Die im eJob-Room enthaltenen Daten von Unternehmen, die Stellen anbieten, sowie von Arbeitssuchenden, die Stellen suchen, unterliegen dem Zweckbindungsgrundsatz des Datenschutzrechts. Daher ist die Nutzung der in der Datenbank enthaltenen Daten zu anderen Zwecken als jenen, die den gesetzlichen Auftrag des Arbeitsmarktservice widerspiegeln, untersagt. Dies betrifft insbesondere aber nicht ausschließlich die Verwendung erlangter Daten für Werbezwecke.
    • Die Nutzung des eJob-Room durch registrierte Unternehmen wird zu statistischen (Serviceverbesserung) und sicherheitstechnischen (Servicestabilität) Zwecken einer automatisierten Überwachung zugeführt (Monitoring). Die hier verarbeiteten Daten umfassen etwa Anzahl und Art der durchgeführten Suchen, Anzahl und Art der eingesehenen BewerberInnendaten oder Häufigkeit von Systemanmeldungen.

zurück